AGB

Buchung und Vertragsbeginn
Mit der schriftlichen/ telefonischen Buchung ( auch e-mail/ Fax ) durch einen Kunden wird dem Mietwagenunternehmen LISAC ein Beförderungsvertrag angeboten, dem mindestens diese Geschäftsbedingungen zugrunde liegen. Eine Buchung wird zunächst mit einer Preisangabe bestätigt. Ist der Kunde mit dem angebotenen Preis einverstanden, gibt er schriftlich seine Zustimmung und der Beförderungsvertrag wird gültig. Mit der schnellstmöglich an den Auftraggeber versandten Bestätigung ist der Vertrag für beide Seiten verbindlich.

Ausführung

Alle Aufträge werden unter Berücksichtigung der Zeit-, Wetter – und Verkehrsbedingungen bestmöglich ausgeführt.  Insbesondere bei Anreisen zu wichtigen Terminen ist der Aufttraggeber in der Pflicht, so zu planen, dass das Ziel ohne Risiko in erfahrungsgemäßer Zeit erreicht werden kann. LISAC wird den Kunden dabei immer beratend unterstützen, kann aber keine Haftung für Verspätungen übernehmen, die durch unerwartete Verkehrsstaus oder Wetterbedingungen hervorgerufen worden sind.

Die Fahrgeschwindigkeit beträgt höchstens 140 Km/ h; auf Wunsch des Fahrgastes kann im Rahmen der StVO und der Verkehrssituation schneller gefahren werden, die Entscheidung und Verantwortung liegt bei dem jeweiligen Fahrpersonal. Falls eine Veränderung der Abfahrtszeit durch offensichtliche Wetter- oder Verkehrsprobleme notwendig erscheint, wird der Auftraggeber schnellstmöglich informiert.
Bei Abholung vom Flughafen steht ein/e FahrerIn ca. 10 Minuten nach der planmäßigen oder tatsächlichen Ankunftszeit oder entsprechend einer Vereinbarung am Gepäckbandausgang oder MeetingPoint mit einem Firmenlogo oder Namensschild bereit; die Berechnung einer Wartezeit beginnt entsprechend der individuellen Vereinbarung mit dem Auftraggeber oder  30 Minuten nach Landung des Fluges. Frühere oder spätere Bereitstellungswünsche sollten extra in die Buchung mit aufgenommen werden. Ankommende Flüge werden weitgehend per Internet verfolgt, bei absehbaren Verspätungen von mehr als einer Stunde wird diese Zeit als „Standby“ zum (vereinbarten) Wartezeittarif abgerechnet. Wenn nach der Gepäckausgabe noch kein Kontakt zum Fahrgast besteht, wird er nach Möglichkeit ausgerufen und/oder Kontakt zum Auftraggeber aufgenommen. Nach einer Stunde oder wenn der Auftraggeber zugestimmt hat, wird der Auftrag abgebrochen und zu den vereinbarten Konditionen berechnet.  WICHTIG:  Die Angaben der Fluggesellschaften zu Ankünften sind immer unverbindlich und ziehen im Fall einer trotz aller Sorgfalt verspäteten Bereitstellung keine Ersatzansprüche nach sich.

Wird ein Flug umgeleitet, während der Abholer zur erwarteten Landezeit schon am ursprünglichen Landeflughafen wartet, wird diese vergebliche oder zusätzliche Fahrt berechnet, falls es weder für den Kunden noch für LISAC oder den ausführenden Betrieb möglich war, von dieser Umleitung rechtzeitig vor Ankunft am Abholort zu erfahren.

Abrechnung/ Preise:

Die Auftragsberechnung erfolgt nach den für eine hochwertige Dienstleistung angemessenen Preisen oder der für den jeweiligen Auftraggeber gültigen Preisvereinbarung;
Die Abrechnung mit Neukunden ist nur gegen Barzahlung oder Kreditkarte möglich. Kreditkartenzahlungen sind mit einem Aufschlag von maximal 5% des Nettoentgeltes für den jeweiligen Auftrag belegt. LISAC akzeptiert  folgende Kreditkarten;  AMEX, VISA, Mastercard. Jeder Auftrag kann über ein elektronisches Bezahlverfahren im Auto direkt abgerechnet werden.
Eine Rechnung gilt mit der Erledigung des Auftrags als fällig. Rechnungen jeder Art gelten erst nach endgültiger Gutschrift als bezahlt. Abzüge nur bei schriftlicher Vereinbarung.

Datenschutz

Im Rahmen der Auftragsbearbeitung können Informationen anfallen, die dem Datenschutz unterliegen.  Daher werden alle Informationen nur zum Zweck der Auftragsabwicklung und Abrechnung bis zur endgültigen Erledigung des Auftrags aufbewahrt und nach Möglichkeit danach gelöscht. Ausgenommen sind die durch gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungsfristen „mitgespeicherten“  Informationen auf Rechnungen und Aufträgen. Diese werden im Interesse des Mietwagenunternehmens LISAC so aufbewahrt, dass eine Kenntnisnahme Dritter unter normalen Umständen nicht möglich ist.

Stornierungen:

Ohne Ausnahme werden bei Stornierungen nach Vertragsbeginn Entschädigungen berechnet.  Je nach Umfang der Auftragsvolumen eines Kunden liegen diese Kosten bei bis zu 80% der stornierten Auftragssumme und werden wenn möglich schon in der Auftragsbestätigung aufgeführt.  Im Fall einer sogenannten „NoShow“ Situation werden je  entgangener Auftragsstunde    € 25,00 incl. 19% USt.  zuzüglich angefallener Wartezeiten berechnet.
Bei Terminverschiebungen unter 2 Stunden vor Abfahrt wird zusätzlich zum vereinbarten Fahrpreis eine Kostenpauschale von € 25,00 berechnet. Für Kunden mit häufigen Aufträgen können besondere Bedingungen schriftlich vereinbart sein/werden.

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt rückwirkend eine inhaltlich möglichst gleiche Regelung, die dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten kommt. Abmahnungen ohne vorherige Information werden sofort an einen Rechtsbeistand weitergegeben.

Aachen, 11.8. 2019

× Stellen Sie Ihre Fragen gerne hier !